Hubertus Koch

»brandloch«

ausgebrannte gedichte


© Benjamin Eichler

In brandloch huldigt der Autor Selbstzerstörung, Exzess und der Abwehrhaltung gegenüber der eigenen Vernunft. Ohne zu klagen beschreiben die ehrlichen Texte einen manischen Lebensstil, der anstrengend und traurig und doch gefüllt ist von kindlichem Witz. Mit einem hustenden Loblied auf Zigaretten bringt Koch den Anti-Style in die deutsche Lyrik.



 


NOCHMAL.png

€ 12,00 [D]

Details 94 Seiten € 12,00 [D] Taschenbuch ISBN 978-3-9822649-8-1 Erschienen am 28.11.2021